Münchner mehrheitlich für saubere Energie

Einen herzlichen Glückwunsch an alle couragierten Münchner, die am vergangenen Sonntag für die vorzeitige Abschaltung eines Steinkohlekraftwerks der Münchner Stadtwerke gestimmt haben. Durch diese klare Entscheidung wurde wieder einmal deutlich, dass die Bevölkerung zum größten Teil von fossilen Energieträgern die Nase voll hat – selbst dann, wenn das eine Erhöhung von Strom- und Wärmekosten mit sich bringen könnte.

Es wird nun höchste Zeit, dass auch die letzten Politiker Ihr Tun am eindeutigen Volkswillen ausrichten. Das Gleiche gilt für unsere Manager in der Industrie -  beispielsweise bei den Herstellern von Verbrennungsmotoren, die sich in der Öffentlichkeit und in der Fachpresse brüsten nachhaltig zu handeln in dem sie den Ausstoß von Abgasen minimal reduzieren. CO2-neutrale Antriebe und einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz können so nicht erzielt werden.

Was wir brauchen sind neue, innovative und nachhaltige Energiekonzepte, die leider mit den Strukturen aus der Vergangenheit, wie sie bei unseren Energiekonzernen vorherrschen nicht geschaffen werden können. Die dafür notwendige Technologie ist weitestgehend vorhanden und die Mehrheit der Bevölkerung ist bereit diese anzuwenden.

Es besteht immer noch die Hoffnung das Weltklima zu retten, wenn wir alle so entschieden handeln, wie die Münchner am letzten Wochenende.
Zurück
Nov 8, 2017 Erstellt von: S.Mayr