Über mich

Mein beruflicher Werdegang

Nach meinem Studium zum Bau- und Wirtschaftsingenieuer stieg ich in der Bauindustrie ein und sammelte Erfahrung in Kalkulation, Akquisition, Statik und Bauleitung in verschiedenen Bereichen wie Spezialtiefbau und schlüsselfertigem Wohnungs- und Gewerbebau.

Danach wechselte ich in den Kraftwerksbau, wo ich zunächst die Koordination der Bauplanung von verschiedenen Diesel-Kraftwerksprojekten übernahm und zahlreiche Einsätze auf Auslandsbaustellen als Toubleshooter hatte.
Doch schon bald ging ich als Bauleiter für ein schlüsselfertiges Kraftwerksprojekt nach Sri Lanka und leitete das dortige Zweigbüro meiner Firma. Meine Familie begleitete mich dabei. Nach zweieinhalb Jahren, also nachdem nicht nur die Bauarbeiten, sondern auch die elektromechanische Installation und die Inbetriebnahme abgeschlossen waren und der Betrieb der Kraftwerksanlage erfolgreich an den Kunden übergeben wurde, kehrte ich nach Deutschland zurück. 

Anschließend leitete ich zahlreiche Kraftwerksprojekte schwerpunkmäßig in Mittel- und Südamerika von der Firmenzentrale in Augsburg. 

Dies war jedoch mit vielen Dienstreisen und Auslandsaufenthalten verbunden.
Nach 17 Jahren Dieselkraftwerksbau entschied ich mich dazu mich vom Konzernleben und Konzerndenken zu verabschieden und dabei auch die Kertwendung in umweltschonendere Technologien zu machen.

Ich wechselte zu einem Start-up-Unternehmen, das Holzvergasungsanlagen baute, um eine Projektabwicklungsabteilung aufzubauen. Doch leider kam es nicht dazu, weil mein neuer Arbeitgeber kurz nach meinem Einstieg Insolvenz anmeldete und das Unternehmen aufgelöst wurde.

Nun war erneut eine Umorientierung angesagt. Ich entschied mich dabei auf dem "ökologischen Weg" zu bleiben und mich als Energieberater selbständig zu machen.